DOK LEIPZIG
INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR– UND ANIMATIONSFILM
DOK Leipzig Film Festival

Colony


Colony




KATALOGTEXT
Seit 2007 führt das Komitee für Vermisste auf Zypern im Kyrenia-Gebirge Ausgrabungen durch. Man hofft, die sterblichen Überreste griechischer und türkischer Zyprioten an die Hinterbliebenen zurückgeben zu können. Skelette werden exhumiert, Massengräber werden mithilfe noch lebender anonymer Zeitzeugen ausfindig gemacht. Die Vermissten fielen den tragischen Ereignissen von 1963/64 und 1974 zum Opfer.

Mit atemberaubender Kameraarbeit und in gemäßigtem Tempo gräbt „Colony“ Zyperns verstörende Konfliktgeschichte wieder aus. Als Auseinandersetzung mit Themen wie Trauma, Erinnerung und Versöhnung taucht der Film tief in die komplizierte Beziehung zwischen Geografie und Psychologie ein.

Özge Calafato
Credits
Originaltitel: Koloni
Land: Türkei, Niederlande
Jahr: 2015
Sprache: englisch, griechisch, türkisch
Untertitel: englische
Laufzeit: 52 min.
Format: HD Videofile (ProRes 422 HQ 1080p)
Farbe: B&W
Regie: Gürcan Keltek
Produktion: Aziz Mullaaziz, Gürcan Keltek
Kamera: Murat Tuncel
Schnitt: Fırat Gürgen
Ton: Marc van Goethem

Die Annotationen zu den Filmen der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission sowie Gastautorinnen und -autoren geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig 2019 müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Originaltitel und Namen sind teilweise transkribiert bzw. transliteriert. Wir bitten um Verständnis dafür, dass wir Bildrechte in den Festivalpublikationen sowie bei der Berichterstattung im Einzelnen nicht nachweisen können, und verweisen darauf, dass das Bildmaterial ausschließlich zum Zwecke der Werbung für den Einzelfilm bzw. die Festivalprogramme veröffentlicht wird. Eine Weitergabe an Dritte ist nicht vorgesehen und würde nur mit ausdrücklicher Genehmigung der Rechteinhaber stattfinden. Die Bildrechte liegen beim jeweiligen Rechteinhaber.