DOK LEIPZIG 31. OKTOBER – 6. NOVEMBER 2016
59. INTERNATIONALES LEIPZIGER FESTIVAL FÜR DOKUMENTAR– UND ANIMATIONSFILM
DOK Leipzig Film Festival

Another Country


Another Country


KATALOGTEXT
Dilyara lebt mit ihrem Sohn Iskander im niederländischen Tilburg. Sie kennt die Tücken der Ausländer-Gesetzgebung und weiß, dass sie wieder heiraten muss, um bleiben zu dürfen. Doch der männliche Holländer ist scheinbar entweder Alkoholiker oder genetisch depressiv. Im schlimmsten Fall beides. Und so schlägt sich diese „Jeanne d’Arc der dekabristischen Revolutionäre“ als Kirchenorganistin durch, und ihr Sohn (fünfzehn war er, als sie kamen) schafft es aufs Konservatorium. Doch will sie bleiben? Gehört sie hierher? Razbezhkinas Direct-Cinema-Langfilmdebüt widmete sich schon 2005 einem Thema, das heute als wunder Punkt des postsowjetischen Imperiums erkannt wird: dem reduzierten Dasein in der Emigration.

Barbara Wurm

/
Credits
KONTAKT

Share this Film

Die Texte zu den Filmen in der Offiziellen Auswahl wurden von den Mitgliedern der Auswahlkommission geschrieben. Alle Zitate aus den Katalogtexten zu DOK Leipzig 2016 müssen als solche gekennzeichnet werden. Der Name der Autorin bzw. des Autors muss dabei angegeben werden. Alle anderen nicht namentlich gekennzeichneten Beiträge sind Produktionsmitteilungen.